Kommentarregeln

Du möchtest uns ein Feedback geben?

Du möchtest an der Diskussion einer Folge teilnehmen? Deinen Standpunkt einbringen?

Super!

Genau dafür sind Kommentare da.

Aber wie überall im Leben gilt: Es braucht Regeln, damit es funktioniert. Hier sind unsere:

  1. Sachlichkeit
    Ein guter Freund von uns sagt gerne: „Wer das rationale Denken aufgibt gibt seine Menschlichkeit auf.“
    Emotionalität ist bei religiösen Themen verständlich — trotzdem bitten wir Euch darum Eure Kommentare sachlich zu halten. Ein Hinweis darauf, wie ihr euch fühlt ist in Ordnung, wutentbrannte Kommentare, bei denen man den triefenden Geifer förmlich sehen kann nicht.
    Ein Tipp: Sagt was mit EUCH ist: „Ich finde das und jenes gut/schlecht, weil…“
    Eine Ich-Botschaft macht deutlich, dass es eure Privatmeinung ist und erlaubt es anderen, die dann auch bei euch zu lassen.
  2. Themenbezogenheit
    Klar wandern Themen manchmal ab. Wir behalten uns aber vor, Kommentare zu entfernen wenn es uns zu bunt wird.
  3. Respektvoller Umgang
    Eigentlich ja schon mit „Sachlichkeit“ abgedeckt, aber wir sagen es nochmal in aller Deutlichkeit: Kritik ja, Respektlosigkeit nein.
    Wer sich nicht auf andere Meinungen und Denkweisen einlassen will, ist bei uns am falschen Ort.

Ein Verstoß gegen diese Regeln mündet im Löschen des Kommentars.

Richtet nicht übereinander sonder redet miteinander!

No votes yet.
Please wait...